In der Stadt Oppenheim hat sich die Wählergemeinschaft Bürgerliste Oppenheim (BLO) gegründet und wird zur Stadtratswahl am 26. Mai antreten.

Eine Gruppe Gleichgesinnter um den Dritten Beigeordneten Helmut Krethe und die städtische Seniorenbeauftragte und AWO-Vorsitzende Brigitte Werner wollen sich einbringen, die Kommunalpolitik in Oppenheim aktiv mitzugestalten und deshalb mit eigenen Kandidaten für die Stadtvertretung bei der bevorstehenden Stadtratswahl antreten.

Dazu haben sie die Bürgerliste Oppenheim (BLO) als Wählergemeinschaft gegründet, eine Satzung beschlossen und einen Vorstand gewählt.

Vorsitzender ist Helmut Krethe, stellv. Vorsitzende Brigitte Werner. Schriftführer ist Michael Sadoni und die Kasse verwaltet Gabriele Sadoni.

Derzeit wird an einem Wahlprogramm gearbeitet, mit dem die Bürgerliste im Mai bei der Stadtratswahl antreten wird. Im Wahlprogramm werden Punkte wie Verkehr, Soziales wie z.B. familienfreundliche Kindergartenöffnungszeiten, Begegnungsstätte für Menschen aller Generationen, Altstadtentwicklung, neue touristische Angebote, Stärkung der Vereine und Freizeitzentren, Digitalisierung und Kultur stehen.

Krethe erklärt, warum die Gruppe die neue Wählergemeinschaft gründete: „Viele Bürgerinnen und Bürger haben uns angesprochen, ob wir mit unserer Erfahrung und unserer sachorientierten Arbeit nicht an der künftigen Entwicklung unserer Stadt weiterarbeiten und sie vertreten wollen. Wir wollen den Dialog mit allen Demokraten und laden deshalb auch die Bürger ein, offen mit uns über alles zu sprechen, was sie bewegt. Wir sehen uns als Ergänzung des politischen Spektrums in der Stadt Oppenheim.“

„Wir stehen mit unserem Programm noch am Anfang, denn wir haben unsere Bürgerliste gerade erst gegründet“, sagt Michael Sadoni und kündigt an, dass in den kommenden Wochen weiter intensiv am Wahlprogramm gearbeitet werde, wobei der Schwerpunkt nicht auf Symbolpolitik, sondern auf Themen liegen wird, die die Bürger wirklich bewegen.

„Wir sind uns durchaus bewusst, dass die Bürger auf viele Fragen konkrete Antworten haben wollen, die wir auf unserer künftigen Website veröffentlichen werden“ ergänzt die stellv. Vorsitzende Brigitte Werner, die in der Bürgerliste den Fachbereich Senioren übernehmen wird.

„Oppenheimer Bürgerinnen und Bürger, die eigene Ideen in unser Programm einbringen wollen, sind herzlich willkommen. Wir freuen uns besonders über junge Mitstreiter ebenso wie über erfahrene Bürger, die uns gern unterstützen wollen“, so Gabriele Sadoni.

Werben will die Bürgerliste Oppenheim für ihre Ziele künftig im Internet unter www.buergerliste-oppenheim.de und in sozialen Medien.

HK

Pin It